Vorwort

 

 

Da sind wir! Immer noch! Beständig. Vertraut. Eine stolze Mühle, und unser Mühlrad dreht sich.

Die Erde dreht sich, die Welt verändert sich, das wissen wir, wegen Corona, dem Klimawandel und anderem Mist. Dennoch, die Zukunft ist noch nicht geschrieben, es ist unsere Welt.

Die Gastronomie als Ort der Gemeinschaft, der Geselligkeit und des Austausches, als Treffpunkt, als Kontaktbörse, als Ort der Kultur, als Raum des Genusses, wird seit Beginn der Pandemie von der Politik mit vielen Maßnahmen zum Wohle der Allgemeinheit ausgebremst.

Irgendwie verstehen wir das, aber mal unter uns: das ist trotzdem richtig ätzend. Ein Brauhaus lebt mit seinen Gästen, ein Bier trinkt sich gerne in gemütlicher Umgebung, und in der Wiesenmühle war und ist man nie allein, auch wenn man alleine kommt.

Wir sind nicht geeignet für diesen erzwungenen Winterschlaf, narkotisiert von der Politik, trotzdem sind wir geduldig und träumen, wir träumen von laufenden Bierhähnen (nein das ist kein Tier aus einem Märchen) und einem angemessenen Geräuschpegel im Brauhaus.

Wir glauben an bessere Zeiten, deswegen haben wir eine gute Nachricht für die Welt!

Wir werden immer Bier in den Tanks haben: traditionelle Biere, saisonale Biere, Kreativbiere. Und wenn ihr Hunger habt werden wir immer Salate, Rumpsteaks, Schnitzel, Sauerbraten, Pizzen aus dem Holzofen und viele andere schöne Dinge frisch für Euch zubereiten.

Wir sehen uns, vielleicht schon morgen, Euer Team der Wiesenmühle!